Renault Alpine revisited..?

Hier ist der richtige Platz für Beiträge zu allen anderen Fahrzeugen, dies sonst noch so gibt.

Moderatoren: bielieboy, Alfred, Delany

Spideristi
Beiträge: 3050
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spideristi » Do Nov 29, 2007 4:07 pm

Alpine soll demnächst wohl (mal wieder..?) eine Neuauflage erleben. Bisschen sehr glatt gebügelt...

Bild

Revealed: Rebirth of the Alpine

Just as Fiat has revived the legendary Abarth nameplate, Renault is intending to follow suit by breathing new life into Alpine
Text: Chris Thorp / Photos: Rene Demarets/Auto Plus/Stefan Baldauf

28th November 2007
Renault Alpine

All-new Alpine will blend heritage in its design with performance to match the likes of Nissan’s 350Z.

A fiery French fancy is ready to make a comeback – and Auto Express can reveal exactly what Renault fans have got to look forward to!

Take a peek at the firm’s next big thing: the all-new Alpine, set to go on sale in the UK in around 2010. As well as targeting the likes of Mazda’s MX-5, it aims to tempt buyers away from more costly rivals such as the Nissan 350Z. As our picture shows, the modern-day Alpine harks back to the past for inspiration, with cues from the Sixties A110 sports car.

Our contacts in France have come up with fresh information about the project that will help to relaunch one of Renault’s best-loved cars. The Alpine will draw fans into showrooms and let the firm cash in on its impressive motorsport heritage.

While recent reports suggested the Alp­ine badge would be used on many models as the answer to Honda’s Type R or VW’s GTI, we can confirm the nameplate will first appear on a stand-alone car. And it’s sure to turn heads.

Designers are busy putting the fin­ishing touches to the body, but engineering work is also well underway. Most of the testing is carried out in secret, although our spies have snap­ped a Mégane-based mule doing hot laps at Germany’s Nürburgring. Shown here, the blue hatch appears similar to a standard Renaultsport model. But look closely and you will see widened wheelarches and prototype rims.

Piling on the development miles will be crucial to give the Alpine hand­ling to match its sharp styling. Power is likely to come from a compact turbo­charged petrol engine, and reports suggest this could be mid-mounted for optimum cornering balance.

The existence of the two-seater has already been confirmed by a senior figure at Renault. He told Auto Express: “We will introduce a small sports car and use our grand prix image to sell it. Formula One has a high level of safety and reliability. We want to produce a road model with the same qualities as our race entry.”

But the car won’t be as extreme as the old Sport Spider, which was axed in 1999 after its hardcore character prevented it from being a mainstream success. Offering greater prac­ticality and refinement, the modern Alpine-badged model is set to be a sports car suitable for everyday use.
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

Spideristi
Beiträge: 3050
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spideristi » Mi Jan 04, 2012 5:42 pm

Könnte sein, daß aus einer A110-Neuauflage vielleicht doch noch mal was wird, hab ich grad zufällig entdeckt...
Lt. dem 16. Beitrag "Die Kleinserie" auf New-Stratos.com plant Renault jetzt wohl gerade, noch in diesem Januar 2012 über einen A110-Nachfolger konkreter nachzudenken... - hier fürs Archiv der ganze Artikel. Interessant wirds für uns Renault-Fans im letzten Abschnitt:


"16.
Die Kleinserie

Leider müssen wir den zahlreichen Fans des New Stratos in aller Welt und den rund 50 Interessenten, die ein solches Fahrzeug erwerben wollten, mitteilen, dass es die geplante Kleinserie nicht geben wird.

Der Grund liegt in der Haltung von Ferrari CEO Dr. Amedeo Felisa, der die Produktion weiterer Fahrzeuge durch Firmen, die mit Ferrari zusammenarbeiten, ablehnt. Wie Sie wissen, ist die Karosserie des New Stratos auf dem verkürzten Chassis der Ferrari 360 und 430 gebaut. Damit ergibt sich keinerlei Wettbewerbssituation zum aktuellen 458.

Im Laufe des vergangenen Jahres haben wir mit verschiedenen Kleinserienherstellern außerhalb Italiens verhandelt. Wir mussten feststellen, dass es kaum möglich ist, das beim Bau unseres Exemplars bei Pininfarina entstandene Know How auf andere Firmen zu übertragen: Während die Chassis- und Karosseriedaten vollständig in CAD vorliegen, gibt es zahlreiche Details in Zusammenbau und Finish, die nur in den Köpfen einiger hochqualifizierter Mitarbeiter von Pininfarina gespeichert sind.

Nach der überwältigend positiven Resonanz der weltweiten Medien auf die Technik und Verarbeitungsqualität unseres Einzelstücks wollten wir als Lizenzgeber nicht riskieren, dass weitere Fahrzeuge auf einem niedrigeren Qualitätsstand gebaut werden.

Aber keine Sorge: Unser Einzelstück wird nicht in der Garage versteckt bleiben. Wir werden den New Stratos auch weiterhin bei öffentlichen Motorsport Veranstaltungen und Ausstellungen präsentieren und uns bei Fahrtests dem Vergleich mit anderen Sportwagen stellen.

Außerdem entsteht zurzeit ein schwarzer Lancia Stratos Stradale, damit man die vielen Gemeinsamkeiten des alten und neuen Stratos noch besser erkennen kann.

Zuletzt noch eine Spekulation: Für den künftigen Formel1 Einsatz muss Ferrari einen 2,4 Liter V6 Turbomotor entwickeln, der heute nicht im Programm ist.

Lancia Stratos Kenner wissen, dass es ein 2,4 Liter V6 Motor aus dem Ferrari Dino war, der den Lancia Stratos antrieb. Vielleicht baut Ferrari mit diesem Motor einen Nachfolger des Dino 246. Dann ist der Weg zu einem offiziellen New Stratos nicht mehr weit.

Übrigens soll bei Renault noch im Januar 2012 über einen Nachfolger der Berlinette A110 nachgedacht werden. Mal sehen was noch alles aus den 70er Jahren auf die Straße kommt."


Schau mer mal, was da jetzt draus wird oder evtl. auch wieder nicht... :roll:
Kuhl wär so eine neue A110 wohl in jedem Fall, auch wenn die ebenso wie andere Relaunches aus der Automobilindustrie dann ebenfalls wieder "etwas" schwerer ausfallen dürfte. :P
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

bielieboy
Beiträge: 148
Registriert: Mi Jun 17, 2009 9:05 pm
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon bielieboy » Mi Jan 04, 2012 11:59 pm

Das schlimme ist, von dem ersten Bild gibt es unterdessen auch ein orangenes Exemplar auf einer Rennstrecke - es lässt sich nur nicht erkennen ob das eine Fotmontage ist oder realität.

Eines ist aber mal sicher, das was Renault da bisher so in die Diskussion gebracht hat, ist genauso zum scheitern verurteilt wie die "Gordini"-Serie...

Meine Meinung:
- Optisch wäre der Dezir eine Option
- motorentechnisch der 2.0 Turbo aus dem Megane mit 260PS und einen mit dem 3.5L V6 aus dem Laguna bzw. dem Nissan 350Z
- Konstrucktion wie alle Alpine (Motor + Antrieb hinten)
- Karosse aus GfK
- puristisch

Momentaner Diskussionsstand:
- Karosse aus Blech
- Konstrucktion wie beim Nissan 350Z
- Optisch ein 350Z mit Renault-Design
- teschnisch nix, vermutlich 350Z
- Vollausstattung von Schnick und Schnack

Alles in allem mal wieder am Thema vorbei.

Das einzige was ICH mir noch vorstellen könnte, das Renault die Marke "Alpine" als öko-sport-gefährt aufleben lassen will (siehe DeZir). Ob das aber so funktionieren könnte.? *denk*
Wie gesagt, das ist nur meine Vorstellung - nichts offizielles.

Grüße,


Marco
Bild

Spideristi
Beiträge: 3050
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spideristi » Fr Jan 06, 2012 1:14 am

...die Bedenken mit "...Vollausstattung von Schnick und Schnack..." hätte ich auch massivst... :roll:
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

Joe
Beiträge: 95
Registriert: Di Mär 16, 2004 8:52 pm
Wohnort: D-884XX

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Joe » Di Jan 10, 2012 12:13 am

hätte da auch noch ein Bild anzubieten, wenn ich das nur hier rein bekommen würde.....
- J o e , der Turbo-Schwabe -

Spyderman
Beiträge: 39
Registriert: Mo Aug 10, 2009 10:54 am
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spyderman » Di Jan 10, 2012 3:33 pm

Die Info mit dem 2,4 liter Turbo-Motor für die Formel 1 stimmt aber nicht. Die (V-6) Turbomotoren für die übernächste Saison werden 1,6 Liter Hubraum haben (früher in den 70/80 sogar nur 1,5 liter)

Spyderman

Spideristi
Beiträge: 3050
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spideristi » Do Jan 12, 2012 3:02 am

Joe hat geschrieben:hätte da auch noch ein Bild anzubieten, wenn ich das nur hier rein bekommen würde.....
Geht nur, wenn Du das Bild auf einem externen Server oder Bildercache zwischenbunkerst und dann die URL des Bilder mit der Image-Funktion hier in einem Beitrag verlinkst.
Unser Forum ist halt passend zu unseren Badewannen nimmer das modernste... 8)
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

bielieboy
Beiträge: 148
Registriert: Mi Jun 17, 2009 9:05 pm
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon bielieboy » Do Jan 12, 2012 9:09 pm

Spideristi hat geschrieben:Unser Forum ist halt passend zu unseren Badewannen nimmer das modernste... 8)

Ich denk, es ist hier mir Absicht abgeschalten. :wink:
Selbst unser Uralt-Clubforum hat die "Anhang"-Funktion, nur habe ich sie wegen des Traffics und des sinnlosesn Uploads gesperrt.

Grüße,


Marco
Bild

Joe
Beiträge: 95
Registriert: Di Mär 16, 2004 8:52 pm
Wohnort: D-884XX

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Joe » Fr Mär 16, 2012 11:11 pm

Aktuelle Gerüchte bei Renault: Sportwagen Dezir ist abgesegnet und soll wirklich so ähnlich wie die Studie kommen! Achtung: mit Elektromotor!!!

Bin ja mal gespannt......
- J o e , der Turbo-Schwabe -

Spideristi
Beiträge: 3050
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spideristi » Mo Mai 21, 2012 11:27 pm

Bild
So this is the new Renault Alpine A110-50 concept which is set to be unveiled in Monaco the following week. It is based on the Megane trophy car with its V6 engine and 400hp. The car is presented at the original alpine's A110 50th anniversary. Not much more to add, more info soon...
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

bielieboy
Beiträge: 148
Registriert: Mi Jun 17, 2009 9:05 pm
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon bielieboy » Di Mai 22, 2012 8:24 am

8) Das wäre doch ma was!
Da freut man sich doch schon auf eine eigene Rennserie. :D
Bild

Spideristi
Beiträge: 3050
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spideristi » Fr Mai 25, 2012 6:10 pm

War wohl leider doch wieder nur ein Concept-Car... :cry: ...hier die aktuelle RENAULT-Pressemeldung von heute dazu:


Klassiker neu interpretiert

Neue Renault Studie Alpine A110-50 zu Ehren einer Automobillegende

Hommage an einen Klassiker: Mit der Studie Alpine A110-50 feiert Renault den 50. Geburtstag des kompromisslosen Sportlers Alpine A 110. Das Concept Car vereinigt typische Stilelemente der Automobil­legende aus den 1960er und 1970er-Jahren mit Merkmalen der neuen Renault Formen­sprache, wie etwa dem neuen Markengesicht. Auch die blaue Karosserielackierung ist dem historischen Vorbild nach­empfunden. Als technische Basis des Renault Alpine A110-50 dient das Wettbewerbsfahrzeug Mégane Trophy.

„Die Entwicklung dieses Concept Cars war ein großes Abenteuer, das unsere ganze Kreativität forderte. Wir wollten ein zeitgemäßes Fahrzeug schaffen, das die Leidenschaft von Renault für den Motorsport verkörpert“, erklärt Axel Breun, Direktor Renault Konzeptfahrzeuge. „Für jeden im Team wurde mit der Arbeit an der Alpine Studie ein Traum wahr. Unser Ziel war eine moderne Interpretation der A 110 im Einklang mit ihrem Erbe“, so Laurens van den Acker, Senior Vice President Corporate Design bei Renault.

Designdetails zitieren historisches Vorbild

An das historische Vorbild erinnern unter anderem die runden Zusatzscheinwerfer in der Front mit gelben LED-Leuchten und das stark gewölbte Heckfenster, das beim Renault A110-50 den Blick auf den Motor freigibt. Auch der markante Grat in der Mitte der Fronthaube ist der Berlinette „Tour de France“ nachempfunden, wie die A 110 bei ihrem Marktdebüt 1962 getauft wurde. Dies gilt ebenfalls für die seitlichen Lufteinlässe. Sie sind eine Reminiszenz an die dekorativen Sicken in den Seitenpartien des Originals. Im Concept Car dient die rechte Öffnung der Kühlung des Getriebes und die linke der Kühlung des Motorraums.

Neue Lackfarbe erinnert an das Alpine Blau

Eine Verbeugung vor der flachen „Flunder“ aus der Sportwagen­schmiede von Jean Rédélé (1922-2007) stellt schließlich auch das Blau der Karosserielackierung dar. Der Farbton wurde eigens für die Renault Studie komponiert und ähnelt dem klassischen Alpine Blau der A 110. Die von kraftvollen Rundungen geprägte Karosserie ist komplett aus Kohlefaser gefertigt. Wie bei hochkarätigen Supersportwagen ist die Fronthaube vorne angeschlagen, während die Motorhaube nach hinten öffnet.

Von den Studien DeZir, CAPTUR, R-Space und Frendzy über­nimmt der Renault A110-50 das neue Renault Markengesicht. Kennzeichen ist der prominent platzierte Renault Rhombus. Damit das chromglänzende Markenzeichen noch plastischer hervortritt, ist es vor einer schwarzen, quer über die Frontpartie verlaufenden Blende platziert, die die Scheinwerfer elegant miteinander verbindet und die Breite des Fahrzeugs betont.

„Die sportliche Studie besitzt wie auch die historische Berlinette den Charakter einer Skulptur und steht für die drei Schlüsselwörter unserer Designphilosophie: einfach, sinnlich und warm“, so Concept-Car-Direktor Breun.

Lenkrad im Rennwagen-Stil

Im vorwiegend schwarz gehaltenen Innenraum des Zweisitzers dominiert sachlich-sportliche Atmosphäre. Zu den Highlights zählt das Lenkrad mit Farbdisplay. Auf ihm lässt sich eine Vielzahl von Informationen abrufen. Die Technik hierfür stammt aus der Rennserie Formel Renault 3.5. Der Fahrersitz mit dem Schriftzug „Renault Alpine A110-50“ ist mit Sabelt Renngurten ausgestattet.

Stabiler Gitterrohrrahmen, ideale Gewichtsverteilung

Der Renault Alpine A110-50 basiert auf dem Mégane Trophy mit Rohrrahmen-Chassis und Mittelmotor-Layout. Mit einem Leer­gewicht von lediglich 880 Kilogramm erweist sich das Concept Car als würdiger Nachfolger der leichten A 110. Die Gewichtsverteilung von 47,8 Prozent auf der Vorderachse und 52,2 Prozent auf der Hinterachse gewährleistet höchste Fahrstabilität.

Für den Einsatz im neuen Renault Concept Car wurde die Rahmen­konstruktion gezielt modifiziert und versteift. So erhielt der im Vergleich zum Mégane Trophy nochmals flachere Renault Alpine A110-50 unter anderem einen niedrigeren Überrollbügel und abgesenkte Aufnahmepunkte für den Motor. Im Chassis integrierte Pneumatikzylinder können das Fahrzeug bei Bedarf anheben. Auf diese Weise lassen sich Servicearbeiten an der Rennstrecke, wie etwa Reifenwechsel, noch schneller erledigen.

Bodeneffekt sorgt für Top-Aerodynamik

Die Renault Studie zeichnet sich durch hohe aerodynamische Effizienz aus. Renault erreicht dies unter anderem durch einen Frontsplitter, der einen Teil der Luft unter das Fahrzeug lenkt, einen glatten Unterboden und einen Heckdiffusor, der die unter dem Fahrzeug entlangströmende Luft beschleunigt. Auf diese Weise entsteht ein Unterdruck, der den Renault Alpine A110-50 förmlich an den Boden saugt. Der verstellbare Heckflügel verstärkt die Bodenhaftung zusätzlich.

Zur aerodynamischen Optimierung bedienten sich die Entwickler der computergestützten Strömungsmechanik (Computational Fluid Dynamics, kurz: CFD), wie sie auch in der Formel 1 zum Einsatz kommt. Hierbei wird mit Hilfe spezieller Software und leistungsfähiger Rechner der Luftfluss unter- und oberhalb des Fahrzeugs sowie im Heckbereich simuliert.

Lupenreines Rennfahrwerk

Vom Mégane Trophy übernimmt der Renault Alpine A110-50 den Radstand von 2.625 Millimetern. Die Spurweite ist auf 1.680 Milli­meter vorne und 1.690 Milli­meter hinten verbreitert, wodurch sich das Einlenkverhalten in Kurven verbessert. Variable Stoßdämpfer bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Fahrwerksabstimmung.

Die 21-Zoll-Räder mit Zentralverschluss ermöglichen den Einbau groß dimen­sionierter Bremsen: Vorne kommen innenbelüftete Bremsscheiben mit 356 Millimeter Durchmesser und 6-Kolben-Bremssätteln zum Einsatz. Hinten verzögern Scheiben­bremsen im 330-Millimeter-Format mit 4-Kolben-Sätteln.

Kraftpaket mit 400 PS und 3,5 Liter Hubraum

Der Renault Alpine A110-50 wird vom gleichen 3,5-Liter-V6-Mittelmotor angetrieben wie das Cupmodell Mégane Trophy. Das Aggregat mit Vierventiltechnik und vier oben liegenden Nockenwellen mobilisiert 294 kW/400 PS. Dies entspricht einer spezifischen Leistung von 84 kW/114 PS pro Liter Hubraum. Der Saugmotor basiert auf einem Serientriebwerk der Renault-Nissan Allianz. Frischluft bezieht das Aggregat über eine Ansaugöffnung, die in das Dach integriert ist.

Sequenzielles 6-Gang-Getriebe für schnelle Gangwechsel

Der Renault Alpine A110-50 überträgt seine Kraft über ein halbautomatisches sequenzielles 6-Gang-Getriebe mit Schalt­wippe am Lenkrad und 2-Scheiben-Kupplung an die Hinterräder. Das Getriebe ist längs hinter dem Motor eingebaut.


Umfangreiches Text- und Bildmaterial zum 50. Geburtstag des Renault Alpine A 110 steht auf http://www.renault-presse.de unter dem Menü „Historie“ bereit.

Ihr Ansprechpartner für diese Pressemeldung
Thomas May-Englert
Leiter Produktkommunikation
E-Mail: thomas.may-englert@renault.de
Telefon: +49 (0)2232 73-95 10
Telefax: +49 (0)2232 73-93 95

PRP 51/12 • 25.05.2012

Bild
Bild
Bild


Edit:
Ein kleines Filmchen zum anklicken gibts auch noch... :P

www.youtube.com/watch?v=mQvIElMXxQk
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

bielieboy
Beiträge: 148
Registriert: Mi Jun 17, 2009 9:05 pm
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon bielieboy » Sa Mai 26, 2012 7:45 pm

Joa, schau mer mal was draus wird.

Allerdings vermute ich mal, das Renault nicht so ein riesen Aufwand betreibt nur der lieben langen Weile wegen. :wink:
Ich könnte mir durchaus vorstellen, das man die Megane-Trophy's ab nächstem Jahr mit dem "ZAR" tauscht um zu sehen wie das ganze ankommt. Vielleicht versucht man ähnliches wie mit dem Spider...

Grüße,


Marco
Bild

Spideristi
Beiträge: 3050
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spideristi » Sa Jun 30, 2012 12:42 pm

Der alte Mann und das mehr... :P

YouTube-Video-Link, klickedicklickkk..!!
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

Spideristi
Beiträge: 3050
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Renault Alpine revisited..?

Beitragvon Spideristi » Mi Feb 17, 2016 2:27 am

So, zu 80% scheint die neue Alpine jetzt wirklich fertig zu sein und soll wohl auch wirklich in 2017 kommen.
Eckdaten ungefähr so:
1.200kg, 1,6l-Vierzylinder-Turbomotor mit 250-300PS, Mittelmotor, Heckantrieb, 7-Gang-Direktkupplungsgetriebe, 0-100km um die 4,5sec.
Schau mer mal...

Petrolicious.com: What do you think of the Alpine Vision Concept?

Bild
Bild
Bild
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o


Zurück zu „Andere Fahrzeuge, andere Marken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast