Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Spiderparts verzweifelt gesucht? Hier ist Euer Hilferuf genau richtig!

Moderatoren: bielieboy, Alfred, Delany

DeMicky
Beiträge: 36
Registriert: Fr Mär 01, 2002 1:00 am
Wohnort: 64579 Gernsheim
Kontaktdaten:

Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon DeMicky » Mi Jan 11, 2012 9:09 pm

Hi Folks,

ich bin desillusioniert: mein geliebter Spider ist nicht über den TÜV gekommen, das darf doch wohl nicht wahr sein!!!!
Die Ingenieure vom Dekra haben einfach keine Ehrfurcht vor begnadeter Automobiltechnik...kaum geht die hintere Bremse bissel einseitig, wird dem geliebten Sportgerät das Bapperl, sprich TÜV-Siegel, verweigert...manno.
Auf Anfrage bei meinem Renault-Dealer erhielt ich die Aussage, dass es zwar einen Reparatursatz für die hinteren Bremssättel gibt (oder besser gab), dieser aber nicht mehr bestellbar ist. Und ein kompletter Bremssattel kostet die Keinigkeit von 1.200,- €, ohne Einbau, versteht sich...

Also, wenn jemand noch einen, besser aber zwei, Reparatursätze für die hinteren Bremssättel besitzt, wäre ich mehr als froh, wenn ich sie zu Kauf angeboten bekäme.
Achso, wenn ich keine Rep.-Sätze bekomme, bitte nochmal an die Kiste und schauen, ob dann jeman die kompletten Bremssättel hat. Hoffentlich muss es nicht soweit kommen...

Also, ab in die Garage und die Ersatzteilkiste durchforstet, ich hoffe auf euch!!

Greets, bis dann....
.............Das tapfere Spiderlein......

Spideristi
Beiträge: 3054
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon Spideristi » Do Jan 12, 2012 2:59 am

Servus Micky!

Ich kann Dir zwar ned direkt helfen, aber ruf doch mal
a) beim Tim Renkens in Holland an, Tel.: +49.157.85411342 oder Tel.: +31.64.7660244
oder
b) bei meinem "Spider-Chefmechaniker" Rudi Linner hier bei mir um die Ecke.
Der hat mir letztes mal auch helfen können und ist Spider-mäßig ziemlich fit, auch was die Ersatzteilsuche angeht. Die Tel.-Nr. vom Rudi: +49.170.4834560. Sag ihm einen schönen Gruß von mir, damit er weiß warum Du die Nr. hast. Und falls Du nur die Mailbox erreichst: Öfter probieren, der Mann ist gut und im Streß und deshalb ned immer erreichbar... 8)
Viel Erfolg!

Peh-Ess:
A guads Neis!
Laß uns wieder mal telefonieren, bin Dir eh noch einen Rückruf schuldig... :P
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

bielieboy
Beiträge: 148
Registriert: Mi Jun 17, 2009 9:05 pm
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon bielieboy » Do Jan 12, 2012 9:18 pm

*denk* Ich frage jetzt mal sehr Naiv: Was kann denn an nem Bremssattel so kaputt gehen, das man gleich einen neuen für nen halben Spider kaufen muss.???

Bissl Gummi, der unter Garantie auch an anderen Renault-Bremssätteln zu finden ist?
Bissl oxidiertes Metall an den Bolzen welche man wieder gangbar machen kann?

Mehr ist doch da auch nicht dran und was weggebrochen wird wohl nicht sein, denn dann würde die betreffende Bremse sehr wahrscheinlich garnicht mehr gehen... (oder ist das etwa der Fall? :o )


Grüße,


Marco
Bild

DeMicky
Beiträge: 36
Registriert: Fr Mär 01, 2002 1:00 am
Wohnort: 64579 Gernsheim
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon DeMicky » Do Jan 12, 2012 11:26 pm

Hi Markus,

ein gutes neues Jahr wünsch´ich Dir noc, liebe Grüße an Rosi! Ich habe im Internet auch schon was gefunden, da werd´ ich nochmal nachhaken müssen. Aber vielen Dank für die Telefonnummern, ich werde bei Bedarf dort anrufen, hab ja noch bissel Zeit bis März...
--------------
@ bielieboy:
*denk* Ich frage jetzt mal sehr Naiv: Was kann denn an nem Bremssattel so kaputt gehen, das man gleich einen neuen für nen halben Spider kaufen muss.???
--------------
Ich vermute, dass die Manschetten undicht geworden sind und eingedrungene Feuchtigkeit die Bremskolben blockiert. Hinten habe ich stark herabgesetzte Bremswirkung, sowohl Betriebs- als auch Handbremse.

Bis bald und vielen Dank!

Micky.
.............Das tapfere Spiderlein......

bielieboy
Beiträge: 148
Registriert: Mi Jun 17, 2009 9:05 pm
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon bielieboy » Fr Jan 13, 2012 12:47 am

*mh* Und so ne Manschette gibt es NUR und AUSSCHLIEßLICH für den Spiderbremssattel?
Das glaube ich nicht! :lol:
Es klingt mir eher nach Renault-Geldmache: "Hamwer nicht, musst du komplett kaufen" ...und nach 3Jahren tauchen die Teile wieder auf: "Hamwer doch gehabt, waren die selben wie im xxxx" ... :roll:

Nicht lachen, ist so der Fall bei den Hinterachslagern für den R19 16V... "Hamwer nicht, musst neues Auto kaufen denn so kein Tüv". Nach nunmehr 4 Jahren sind die Dinger wieder offiziell im Programm weil man den Liebhabern es nur noch schwer erklären kann das die Teile aus dem Megane I (weiss grad die genaue Motoresierung nicht) die selben und lieferbar sind... :evil:

Selbiges gilt für die Lager des Motor-Hilfsrahmens vom Laguna I 3.0 24V. Bei Renault darf man den gesamten Hilfsrahmen kaufen (~1400€), in Frankreich gibt es die Lager einzeln (Stückpreis ~15€).

Ich mein, erklärt ja auch die Logik. Wenn es die Teile komplett gibt, muss es auch irgendwo die Einzelteile dazu geben... Die Frage ist halt nur, wer am Ende wieviel daran verdient...

Grüße,


Marco
Bild

Siegfried Kappes
Beiträge: 107
Registriert: Di Apr 13, 2004 8:28 am
Wohnort: Mittelfranken

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon Siegfried Kappes » Sa Jan 14, 2012 8:50 pm

Hallo,

wußte garnicht, dass ich nun ein kleines Vermögen bei mir auf dem Dachboden liegen habe, da ich den rechten und den linken mir noch zu DM-Zeiten auf Lager gelegt habe!!! :P
.. Spiderteile besitzen ist ja besser wie Aktien gekaufen zu haben!!! :lol:

Hatte das Problem mit dem Rep.-Satz auch schon mal. Der Renault-Händler soll den vom R30 oder R25 (einer davon war es, weiß nur nicht mehr genau welcher!) vergleichen :o
Die Bremsanlage ist von der 610er Alpine!!

Gruß Siggi

cfspider
Beiträge: 42
Registriert: So Apr 18, 2010 6:52 am

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon cfspider » So Jan 15, 2012 7:36 am

Hallo,

Rep Satz gibt's bei Bosch
Reparatursatz Bremssattel/ohne Kolben Bosch 0 204 104 056

MfG

MurdaAa4life
Beiträge: 119
Registriert: Sa Dez 04, 2004 7:34 pm
Wohnort: NL-637xx Landgraaf
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon MurdaAa4life » Mi Jan 25, 2012 1:38 pm

Hallo Mickey,

ueberholt (vernikkelt etc) fuer dich 150euro stueck!

Wer die dinger beim ueberholen nicht vernikkelt is krank! nur beim vernikkeln sieht man risse im guss!

Gruss tim

Spideristi
Beiträge: 3054
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon Spideristi » Mo Mai 28, 2012 2:19 pm

Mein hintere rechte Bremse hats jetzt auch erwischt...
Ich hab noch keine genaue Ahnung, was exakt kaputt ist (außer, daß es wohl nicht das Handbremsteil am Sattel ist, das hab ich mir gestern mal angeschaut, das ist wie neu und bewegt sich einwandfrei hin und her) aber die Bremsbacken an sich öffnen eben nicht mehr und lassen die Bremsbeläge nun ziemlich fest an der Bremsscheibe anliegen, so daß das Rad auch nach lösen der Bremse nur noch sehr widerwillig dreht und es nach kürzester Zeit und wenigen Kilometern davon ziemlich warm von der Reibung wird... :evil:
Also steht mein Spider jetzt erstmal mit fester Bremse in meiner Garage und kann auch so nicht mehr so einfach zum reparieren gefahren werden, da ich meine Scheibe auf dem Weg dort hin nicht unbedingt verglühen lassen möchte. Und Anhänger nebst Zugmaschine hab ich leider nicht. :oops:
Weiß jemand einen Rat, wie ich das Teil zumindest noch einmal für knapp 40km gangbar machen könnte, um die Kiste überhaupt irgendwie zu meinem Servicemenschen zu bringen ohne dabei die Scheibe oder andere Teile auf Grund mangelnden Fachwissens weiter zu ruinieren?
Danke!
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

Spyderman
Beiträge: 39
Registriert: Mo Aug 10, 2009 10:54 am
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon Spyderman » Di Mai 29, 2012 9:32 am

@ markus
Ich tippe mal ganz stark darauf, das bei dir der Kolben in der Bremszange fest sitzt.
Bock den Wagen hinten hoch und mach das Rad runter. Dann die Bremsbeläge rausnehmen. Die werden wahrscheinlich sehr dicht an der Scheibe anliegen. Du mußt mit einem Hebel (stabiler Schraubendreher etc.) an dem Bremssattel eine Stelle finden, wo du den Hebel anlegen kannst und dann den Bremsbelag vorsichtig Richtung Kolben drücken kannst. Ein paar zehntel Millimeter reichen schon aus, um nun den Belag rauszunehmen. Und nun versuche, z.B. mit einem Stück Dachlatte , den Kolben gleichmäßig , ohne zu verkanten in den Sattel zurück zu drücken. Wenn du das geschafft hast, irgendwas zwischen Kolben und Bremsscheibe legen (etwas hartes, was in etwa die Dicke der Beläge hat, damit du den Kolben nicht aus Versehen ZU WEIT raus drückst und er ganz aus seiner Führung heraus fällt) und jetzt im Auto mehrmals vorsichtig auf das Bremspedal treten, bis der Kolben wieder rauskommt und sich gegen den eingelegten Gegenstand drückt. Nun wieder den Kolben gleichmäßig zurück drücken. Das ganze wiederholst du so ca. 6 bis 8 mal, bis sich der Kolben wieder relativ leicht zurück in den Sattel drücken läßt. Das reicht oftmals schon aus um die Bremse wieder gangbar zu machen. Dabei alles zwischendurch mit Drahtbürste etc. schön saubermachen und von dem Bremsstaub befreien, der ist nämlich einer der Übeltäter.
Versuch das mal, ich habe mir damit schon des öfteren geholfen.

LG Volker

Spideristi
Beiträge: 3054
Registriert: Di Okt 01, 2002 1:00 am
Wohnort: D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Reparatursatz für die hinteren Bremssättel

Beitragvon Spideristi » Do Mai 31, 2012 6:53 pm

Hallo Volker!
Danke für Deine Tipps..!!
Hab ich aber jetzt gar nicht mehr selbst anwenden müssen, weil mein Mechaniker meine Badewann heute früh doch ganz einfach mitm Hänger abholen konnte und ihn jetzt schon auf seiner Hebebühne hat - mal schaun, wie teuer die Diagnose diesmal wird... :oops:
By the way hat heut früh dann gleich noch der Anlasser endgütlig die Grätsche gemacht und den laß ich jetzt auch gleich tauschen, kost ja alles nix... :lol: 8) :o :roll:
Mal schaun...
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o


Zurück zu „Suche...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast