Cup-Felgen - ein persönlicher Erfahrungsbericht

Was ist passiert, was habt Ihr erlebt?

ModeratorenCOLON bielieboy, Alfred, Delany

YellowSpider
BeiträgeCOLON 903
RegistriertCOLON Do Aug 07, 2003 11:27 am
WohnortCOLON Rheinland

Cup-Felgen - ein persönlicher Erfahrungsbericht

Beitragvon YellowSpider » Do Jun 08, 2006 6:09 pm

Zunächst vorweg: Mein Spiderli rollt nun alternativ zu den Serienfelgen auf den Cup-Felgen. Jipeeh! Bild

Der Weg bis dahin ist jedoch stark getrübt, allerdings mit einer nachhaltigen, positiven Erfahrung, aber lest selbst.

Im Oktober habe ich über ein Ebay-Angebot den Verkäufer kontaktiert. Bei der Auktion hatte ich nämlich das Nachsehen :(

Der meinte, er käme noch an einen Satz dieser Räder in einem besseren Zustand. Ich solle mich nochmals melden. Also einige Tage später kontaktiert. Es gibt nen fast neuwertigen Satz, ohne Renneinsatz, Top-Zustand. Was ich denn so zahlen möchte. Ich habe mir Bilder senden lassen, sah auf den Digis gut aus und beim Preis sind wir bei 1200€ gelandet.. Also ich schnell das Geld überwiesen (haben wollen :lol: ) und recht schnell kamen dann die Felgen. Ausgepackt und visuell gecheckt.
Eigentlich ganz in Ordnung, neuwertig hieße aber nach meiner Meinung so gut wie ohne Macken. Jede Felge hatte im polierten Teil Macken und teilweise dickere Kratzer im grau lackierten Bereich. Fairer Weise hatte mir der Verkäufer, Herr Jürgen Fricker, mitgeteilt, daß eine Felge leichte Randsteinbeschädigungen hat, die sich aber nicht negativ bemerkbar machen.
Froh, endlich einen Satz an Land gezogen zu haben, sagte ich mir selbst: Ist nur ein Gebrauchsgegenstand und im Vergleich zu anderen Sätzen scheint der ja noch sehr gut zu sein (von wegen Renneinsatz und so).

Hatte noch überlegt, die Räder auf die Wuchtmaschine zu bringen, um den Rundlauf und die Unwucht zu kontrollieren, habe ich aber im guten Vertrauen dann doch nicht getan.

Ihr wißt schon, was da kommt, oder? Das war der erste Fehler....und der entscheidende. Bild

Also im Winter habe ich Zeit und Muße mich mal so richtig über die geeignete Reifenkombination schlau zu machen. Yokohama wär schon geil. Ein Kumpel meinte, er könne diese preiswert über einen Bekannten besorgen. Leider, so wie sich später herausstellt, sind diese Größen nur noch vorne lieferbar. Somit war der Traum mit Semi-Slicks vorbei.[img]http://www.my-smileys.de/smileys2/4_9_7[1].gif[/img]

Zwischen drin noch schnell die TÜV-Eintragung in den Brief oder Schein oder wie auch immer das Zeugs jetzt heißt, eintragen lassen. Toller Eintrag im Übrigen :wink: BildDann weiter geschaut, Preise verglichen und im März (ja, die Saison geht bald los) vom Schliersee aus via Internet die Reifen geordert (Breyer-Kombination)

Diese kamen dann auch recht zügig. Also Reifen und Felgen irgendwann im April ins Auto geschmissen und beim Händler um die Ecke abgegeben
(Immer noch schlechtes Wetter, keine Animation zum Spider-Fahren).

BildEinen kleinen Hinweis teilte ich noch mit:
Bitte mit der Felge mit den Felgenrandbestätigungen (wir erinnern uns: hat keinerlei negativen Einfluss!) beginnen.

Nachmittags klingelt das Telefon. Der Reifenhändler teilt mit

Prooooooblem!!!!!
Natürlich hat er genau diese Felge als letzte behandelt. Drei Räder total in Ordnung, das Vierte nicht wuchtbar. Ich ins Auto und dahin. Auf der Maschine zeigte er mir die Problemzone:

Im innenliegenden Felgenrand verzieht sich die Felge um über 1 cm in Richtung Aussenseite.

BildVoll bedient bin ich erst mal heim. Hab dann an die Aluklinik Mertens gedacht, mit dem Markus telefoniert, da angerufen. Die sagten mir, ich möchte die Felge schicken. Nach der Diagnose rufen sie mich zurück, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Also schnell verpackt und ab dafür. Ein paar Tage später rufe ich an und frage nach.

Proooooooooblem!
Nicht schon wieder, denke ich mir.

Die Felge ist im Felgenstern verzogen. Rührt vermutlich von einem heftigen Einschlag mit der Stirnseite der Felge (kein Renneinsatz, es klingelt mir noch in den Ohren !!!).

(Apropos: Richten kostet ca 145€, aber nur wenn es Erfolg hat. Ansonsten zahlt man faire 29€.)

Aber damit nicht genug: Die Felge sei extrem leicht, andere Legierung mit dem Resultat: Hohe Rissgefahr. Die Chancen stehen 50:50.

Und last but not least: Kein Werkzeug vorhanden. Dies müsse angefertigt werden, kostet 100€ und geht zu meinen Lasten.

Also ca. 250€ Mindestkosten. bzw 150€, wenns in die Hose geht.
Klar, erst einmal mitgeteilt, daß ich prüfe, ob ich irgendwo ne einzelne Felge auftreiben kann. Leider, wie sich die meisten denken können, erfolglos. (Trotzdem ein Danke schön an alle, die mich hier beraten und unterstützt haben).

Im Mai dann der Aluklinik mitgeteilt: Reparaturversuch durchführen.

Hey, wo bleibt der Jubel der Cup-Felgeninhaber?Bild

Es gibt ab sofort ein Werkzeug für das Richten der hinteren Cup-Räder, sponsored by "Yellowspider"


Kontonummer folgt :wink:
Und wie es dann ausgegangen ist, habt ihr oben gelesen.

Zwischendrin habe ich natürlich besagten Herrn Jürgen Fricker mehrfach angemailt, ohne jegliche Rückmeldung, mit verschiedenen Varianten, wie wir uns einigen können. Leider bis heute ohne Erfolg. Und auch die Drohung, ihn "lobend" in entsprechenden Foren zu erwähnen, die ich soeben wahrgemacht habe, läßt ihn kalt.

Ich finde es eine Riesen Bildaber so läuft es leider im Leben.

Rechtsanwältlich werde ich noch prüfen, ob da noch was geht. Mal sehen.

Fazit der Aktion Cup-Felgen:

Beim Gebrauchtkauf nicht nach Fotos und/oder Eindrücken anderer handeln (kein Vorwurf, denn andere können ja durchaus positive Erfahrungen gemacht haben)
Meßprotokoll der Felgen zuordenbar mitverlangen
Vertrag abschließen, der die gemessenen Eigenschaften zusichert, mit der Möglichkeit der Rücknahme

Und am Wichtigsten: Selber vermessen lassen!!!



Finger weg, wenn der Verkäufer Jürgen Fricker heißt! Bild



Ein besonderes Lob gebührt hingegen der Aluklinik Mertens, die es "hinbekommen" hat. Ansonsten stünde ich schön bedeppert da, mit drei Felgen incl. nagelneuer Reifen und einem Reifen, den ich für einen Spottpreis über Ibäh hätte verscheuern müssen.

Dazu kommt: die Felgen hätte ich nie und nimmer als neuwertig verkaufen können, weil dies mit meinem Gewissen nicht übereinkäme.

Zusätzlich habe ich die Aluklinik beauftragt, die Macken im Felgenrand zu beseitigen. Auch diese Aufgabe haben sie perfekt hinbekommen.
Was zurückkam, war eine Felge, die den Begriff "neuwertig" von allen vier Felgen, die ich jetzt besitze, am ehesten verdient.
Bild



Ich kann die Aluklinik Mertens jedem nur wärmstens empfehlen! Nochmals ein Dickes "DANKE SCHÖN"


PS: Ich hoffe nicht, daß der Bericht zensiert wird, weil ich den Namen eines unseriösen Verkäufers erwähnt habe.
Stephan
No 346:
Bild

No 1562:
Bild

haefliger
BeiträgeCOLON 405
RegistriertCOLON Mo Sep 02, 2002 1:00 am
WohnortCOLON CH

Beitragvon haefliger » Do Jun 08, 2006 8:56 pm

Unglaublich :evil:

Spideristi
BeiträgeCOLON 3056
RegistriertCOLON Di Okt 01, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Beitragvon Spideristi » Do Jun 08, 2006 10:51 pm

1) Herzlichen Glühstrumpf und welcome im Kreise der CupRimDriver!!
2) Herzlichen Dank für das Werkzeug! Mal schaun, vielleicht brauch ichs ja auch noch mal - hoffe aber nicht..!
3) Hier wird nix zensiert. Außerdem gibts da ja noch ganz andere Geschichten....
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o


Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste