Endlich unvernünftig

Bücher, Zeitschriften, Prospekte, Handbücher - Alles gedruckte zum Thema Spider!

ModeratorenCOLON bielieboy, Alfred, Delany

Spideristi
BeiträgeCOLON 3061
RegistriertCOLON Di Okt 01, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Endlich unvernünftig

Beitragvon Spideristi » Fr Mai 22, 2009 9:56 am

Aus Focus Nr. 25 / 1996:

Endlich unvernünftig

Wer braucht schon ein Dach überm Auto? Oder eine Frontscheibe? Drei neue Roadster ohne Kompromiß


Von FOCUS-Online-Autor Michael von Klodt

Vier Räder muß das Ding haben“, sagt Thomas Klein, „und einen starken Motor.“ Das Ding braucht keine Türen, kein Verdeck, keine Frontscheibe. Das automobile Minimum mit maximaler Leistung: Unter der riesigen Haube des Sylva Striker sitzt ein 204 PS starker Turbomotor von Opel.

„Total verrückt“, freut sich Klein, Chef der Düsseldorfer Autoschmiede Seven Cars & Parts, die den Sylva aus England importiert, technisch aufwertet und dem deutschen TÜV anpaßt. Schon als „kleiner Junge“ bewunderte der Kleinserienspezialist Roadster – echte Roadster.

Knallharte Supersportler, auf die Straße gespült durch die Welle der wohnlichen Luxus-Cabrios. Mit Mercedes SLK und BMW Z3 haben sie freilich soviel gemein wie Mike Tyson mit dem netten Axel Schulz: „Roadster mit automatischem Verdeck“, spottet Klein mit Blick auf den neuen Mercedes, „sind Autos für Weichlinge.“

Klein aber hat Autos für Männer, die sich noch ohne Airbag auf die Straße trauen. Einsteiger sollten ein Stück Gartenschlauch zwischen die Zähne klemmen, wenn sie in seinem Sylva über Kopfsteinpflaster hoppeln.

Nostalgischer gestylt, aber genauso ungestüm tritt der HMC Lightweight – importiert vom Hamburger Händler Lutz Leberfinger – in der Frischluft-Riege an. Sein Design reproduziert den legendären Austin Healey 3000. Befeuert von einem 3,9-Liter-V8, läßt die Kopie das Original freilich alt aussehen: In weniger als sechs Sekunden stürmt er auf 100 km/h.

Doch der Kitzel im Rückenmark ist den Lightweight-Piloten weniger wichtig als der im Hintern. Puristen fordern, das Fahrwerk müsse so hart abgestimmt sein, daß der Fahrer nicht nur eine Münze auf der Straße spüre – er müsse auch angeben können, ob er soeben Kopf oder Zahl überfahren habe.

Spaß für wenige? Offensichtlich ist heute keine Lücke eng genug, daß nicht noch ein großer Autokonzern sein Produkt hineinzwängen könnte. „Die Freude engagierten Autofahrens in ursprünglicher Form“, preist Christoph Mittelberger von Renault – und meint den Spider, die gezähmte Zivilversion des auf Rennstrecken erprobten Sport Spider.

Innen trägt der Spider – so mögen es die Fans – tatsächlich die Charakterfalten dieser in kleinen Stückzahlen gefertigten Autogattung: Recht grobe Schweißnähte zieren die Alu-Profile des Rahmens.

Vier Träger dieser nackten Wahrheit baut Renault täglich. Die sind für dieses Jahr natürlich schon ausverkauft: Vor allem „wahre Fanatiker“, so Mittelberger, imitieren mit ihrem „Drittwagen“ Michael Schumacher auf der Bundesstraße – Helmzwang eingeschlossen.

Der Gesetzgeber verlangt ausdrücklich einen „Sichtschutz“. So trifft der Fahrtwind auf Brille oder Helmvisier: Leider genießt der aktive Fahrer so weniger Kopf-Freiheit als der Besitzer eines Astra Cabrios.

Fragen der passiven Sicherheit sollten die Jünger der reinen Roadster-Lehre ohnehin verdrängen. Allein der Renault Spider ist crashgetestet – auch wenn sich Renault-Sprecher Werner P. Röser ausdrücklich freut, „so ein richtig unvernünftiges Modell“ im ansonsten vernünftigen Programm zu haben. 1997 wird der Franzose dann freilich weichgespült: Da bekommt er Frontscheibe und Airbag.


SYLVA STRIKER
Englischer Minimal-Roadster mit Gitterrohrrahmen und Kunststoffkarosserie
Motor Opel, 4-Zyl. Turbo, 1998 ccm
Leistung 204 PS bei 5600/min
Gewicht 485 kg
Beschleunigung 0-100 km/h in 3,9 sec
Höchstgeschw. 249 km/h
Verbrauch* 12,5 l/100 km
Preis 69 950 Mark
*Testverbrauch

RENAULT SPIDER
Extrem offener Zweisitzer mit Gitterrohrchassis aus Alu und Kunststoffkarosserie
Motor Renault, 4-Zyl., 1998 ccm
Leistung 150 PS bei 6000/min
Gewicht 930 kg
Beschleunigung 0-100 km/h in 6,9 sec
Höchstgeschw. 215 km/h
Verbrauch* 8,2 l/100 km
Preis 53 900 Mark
*Werksangabe Euro ´96


HMC LIGHTWEIGHT
Hochwertige Replica des Austin Healey 3000; Kunststoffkarosserie
Motor Rover, V8, 3998 ccm
Leistung 190 PS bei 5000/min
Gewicht 1115 kg
Beschleunigung 0-100 km/h in 5,9 sec
Höchstgeschw. 225 km/h
Verbrauch* 13,5 l/100 km
Preis 67 500 Mark
*Testverbrauch

_______________________________

Anmerkung:
Unser Spider soll ein Gitterrohrchassis aus Alu haben?
Denke mal, da war der Autor wohl etwas verwirrt... :lol:
Spiders und Elisen haben einen Alurahmen, 7even & Co. einen Gitterrohrrahmen - basta. :wink:
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste