Suche: 4-Rohr-Sportauspuff für meinen Renault Spider

Spiderparts verzweifelt gesucht? Hier ist Euer Hilferuf genau richtig!

ModeratorenCOLON bielieboy, Alfred, Delany

Alfred
BeiträgeCOLON 459
RegistriertCOLON Fr Feb 22, 2002 1:00 am
WohnortCOLON Oberbayerische Prärie
CONTACTCOLON

Beitragvon Alfred » Mi Okt 20, 2004 10:54 am

Klar haben ein paar Leute TÜV auf den Cup-Auspuff bekommen.
Wie uns aber Gunther in Kempten ausführlich erklärt hat, ist dieser Eintrag nicht die Druckertinte wert, mit der er durchgeführt wurde, wenn nicht auch die erhöhte Schallemission eingetragen ist. Und die erhöhte Schallemission kann nicht mehr eingetragen werden.

Ich beneide auch alle, die in z.B. NRW wohnen und dort mit abenteuerlichen Dingen durch die Gegend fahren. offenbar ist die dortige Pozilei lockerer drauf oder sie hat weniger Ahnung. In München führt das leider zur sofortigen Beschlagnahmung des Autos, wenn man an die richtigen kommt.
Bild Ein Weichei in rot.

sascha h-k
BeiträgeCOLON 760
RegistriertCOLON Mo Mär 04, 2002 1:00 am

Beitragvon sascha h-k » Mi Okt 20, 2004 11:03 am

... wenn man an die falschen kommt :wink:

grüße sascha
grüße, sascha

kömmt zeit kömmt TVR kömmen eingetragene 103db / 3k rpm

NERO
BeiträgeCOLON 117
RegistriertCOLON Mi Sep 25, 2002 1:00 am
WohnortCOLON OWL

Beitragvon NERO » Mi Okt 20, 2004 1:10 pm

Hallo Alfred,

... " kann nicht mehr eingetragen werden" - so NICHT richtig - Fakt ist, das heutige bestehende "Abgasvorschriften ("D3","D4")" auch an bestimmte "Geraeuschwertrichtlinien" gekoppelt sind.

Eine Eintragung, also ALLES OHNE ABE, egal ob MIT oder OHNE Gutachten, muss bestimmte Pruefkriterien durchlaufen; im Bereich Auspuff MUSS u.a. eine Schallmessung in Dezibel in 1 Meter Abstand, etc. erfolgen - NUR - im Beispiel Spider liegen die unter Euro2 zugrundeliegenden Kriterien vor UND NICHT AKTUELLE !!! Das heisst fuer JEDEN "obereifrigen frischen-ge-/verbildeten-trachtentragenden-Strassenfoerster" eine noetige Fachkenntnis("Ahnung"), die ich den Herrschaften abspreche. In Uniform siehtst zunaechst wichtig aus, sind die noetigen Anforderungen an die korrekte Eintragung erfuellt - und bitte, was ist dass fuer ein TÜV (Gunther`s) der die Geraeuschwerte NICHT beruecksichtigt, bei einer `Cup-Eintragung - da fehlt mir was !?

Ich kann nur von eigenen Erfahrungen berichten - da sind auch Fahrzeuge dabei gewesen, die vom Grund her schon Fragen aufwerfen - und im Verhaeltnis dazu ist die Eintragung eines "Sportauspuffes" (nicht mehr und nicht weniger ist der `Cup) eine Lachnummer.
Im freien Teilemarkt wird soviel Schrott mit ABE angeboten - dagegen ist der `Cup edelstes Material, von den Passungen ganz zu schweigen.

Bei noetiger Tellerrand-Erweiterung bleibt festzustellen, das in anderen Bereichen viel extremer am Limit bewegt wird, als das beim Spider je der Fall sein wird - UND DAS GILT NICHT NUR FUER "NRW" - es werden keine eigenen Sueppchen gekocht => EG-/EU-Rechte gelten auch in NRW !!!

MFG
Rolf
:o

P.S.: Ach ja, wie war das noch (?), da war doch ein Fahrzeug, ich glaube (religioes) Namens "Spider RenaultSport" das musste doch laut der DeutschenRenaultAG bis zu einer bestimmten Frist zugelassen werden, warum nur ... ... ... ? Die Kiste hat noch nicht mal automatische Scheinwerferhoehenregulierung - STILL GELEGT GEHOERT DIE !!!

Alfred
BeiträgeCOLON 459
RegistriertCOLON Fr Feb 22, 2002 1:00 am
WohnortCOLON Oberbayerische Prärie
CONTACTCOLON

Beitragvon Alfred » Mi Okt 20, 2004 1:29 pm

Da möchte ich doch mal eine offene Frage stellen:

Hat jemand hier im Forum die Cup-Anlage im letzten Jahr mit den entsprechenden (realen!) Schallpegelwerten beim Spider eingetragen bekommen? Also wirklich alles legal und wasserdicht.

Wenn das möglich ist, ohne den Prüfer mit horrenden Summen zu bestechen, dann überlege ich mir sofort die Anschaffung einer Cup-Anlage. Dazu muss aber erst einer kommen, der mir einen Fahrzeugbrief vorlegt, in dem das ganze sauber eingetragen ist und mir der TÜV dazu bestätigt, dass es bei mir auch so eingetragen werden kann. Ich habe keine lust, einen Haufen Geld für die Anlage auszugeben und dann halblegal herumzufahren.

Alle, mit denen ich bisher persönlich gesprochen habe, schafften das nur ohne Änderung des Schallpegels oder mit anderen "kleinen Schönheitsfehlern". Einige bauen den Auspuff vor jedem TÜV/ASU um, andere haben einen Prüfer, der halt mal ein Auge zudrückt. Das sind die, die (zum großen Teil eben in NRW) bisher unbehelligt rumfahren, aber genau wissen, dass es eben nicht ganz sauber ist. Viele sind bei dem Versuch der Eintragung gleich gegen eine Betonwand gelaufen.
Und bei Polizeikontrollen gilt eben nicht gleiches Recht für alle in der EU. Die Münchner Cops drücken kein Auge zu, da sie massiv Druck von oben bekommen, hier keinerlei Kulanz zu zeigen. Polizeirecht ist eben nicht EU-Recht, sondern liegt in der Länderhoheit. Und alles, was nicht 100% wasserdicht ist, liegt im Interpretationsspielraum des Beamten vor Ort.
Bild Ein Weichei in rot.

sascha h-k
BeiträgeCOLON 760
RegistriertCOLON Mo Mär 04, 2002 1:00 am

Beitragvon sascha h-k » Mi Okt 20, 2004 1:40 pm

.. ob jemand bestochen wurde, ein auge zugedrückt hat, oder nicht, ist doch völlig unwichtig.

wichtig ist doch nur: eingetragen, oder nicht ?? (für die, welche dann besser schlafen :oops: )

druck von oben, seitlich oder von sonstwo, zählt 11, denn gesetz ist gesetz, oder liegt münchen auf einem anderen planeten ... :wink:

grüße sascha
grüße, sascha

kömmt zeit kömmt TVR kömmen eingetragene 103db / 3k rpm

Spideristi
BeiträgeCOLON 3058
RegistriertCOLON Di Okt 01, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Beitragvon Spideristi » Mi Okt 20, 2004 3:15 pm

sascha hanusch koeller hat geschriebenColon...wichtig ist doch nur: eingetragen, oder nicht...


...eben leider nicht - bei uns hier im Kleinkönigreich München wird immer öfter so verfahren:
Lautes Auto, z.B. Bj. 96, wird aufgehalten, montierter Auspuff ist incl. Typ und Schallgrenze aber mit z.B. +100dB offiziell und legal eingetragen (auf welchem Wege auch immer) - also alles ok sollte man meinen...

Aber - Die weiß-grüne Rennleitung sagt:
Egal ob eingetragen oder nicht, ein Fahrzeug mit Bj. 96 kann mit +100dB gar nicht legal sein, auch wenns eingetragen ist - weil nicht legal sein kann, was nicht legal sein darf! Also - Fahrzeug wird beschlagnahmt, kommt zur technischen Untersuchung nach München-Garching (teurer Transport!), wo der subjektive Eindruck der Streifenhörnchen mittels offizieller Messung und (teurem!) technischem Gutachten bestätigt wird (meinetwegen dann auch nur mit 100dB), woraufhin der Halter eine Anzeige bekommt (teuer!) trotz offiziellem Eintrag und er von dort sein zerlegtes Auto mittel Transporter wieder selbst abholen darf (teuer!) Hat er u.U. dann auch noch keinen Kat drin wirds richtig teuer, denn dann kommt ein Strafverfahren (kein Vergehen mehr!) wg. vorsätzlicher Steuerhinterziehung auf ihn zu (teuer und u.U. vorbestraft!). Wenn man Glück hat, wird sowas dann gg. die Zahlung von "nur" 500€ von der Staatsanwaltschaft eingestellt...

Summa summarum kostet der ganze Spaß ca. +1.500€ - trotz legalem Eintrag... fragt Hans, der hats schon hinter sich!

München, das etwas andere Deutschland... :oops:


Aber - mir wäre der Eintrag trotzdem wichtig, man hat dann zumindest im Falle eines Unfalles wesentlich bessere Karten. Darum werd ich nächstes Frühjahr auch alles probieren um meinen dann neuen Cup "legal" eingetragen zu bekommen.
Und auf das übliche Katz- und Maus-Spiel mit unseren lieben Freunden würde ich mich dann auch einlassen...
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

NERO
BeiträgeCOLON 117
RegistriertCOLON Mi Sep 25, 2002 1:00 am
WohnortCOLON OWL

Beitragvon NERO » Mi Okt 20, 2004 3:30 pm

Hallo Alfred,

ja, das waere einen Aufruf wert, denn die "`Cup`s" die ich kenne, inclusive meiner, sind ALLE vor 2000 eingetragen worden - ein persoenliches Statement hierzu:

Horst Toenges (RenaultSport/Koeln-Bruehl) hatte damals ausdruecklich darauf hingewiesen, dass ein `Cup OHNE Kat aufgrund der hoeheren Lautstaerke "nicht eintragungsfaehig" waere - mir Bekannte scheuen/scheuten vor den hoeheren Kosten eines Kat`s zuzueglich zur teuren Cup-Anlage, und so habe ich die Vermutung (Bestaetigung durch H. Toenges / fast alle ausgelieferten Anlagen OHNE Kat) dass aufgrund des hoeheren Schallpegels dies auch garnicht moeglich ist. Interessant waere daher doch erstmal die Frage - wer faehrt ueberhaupt MIT Kat - ?

Uebrigens, Du bekommst in "D" NICHTS eingetragen, nur weil ein Dir Bekannter etwas eingetragen hat !!! - Da es keine Papiere gibt, fuehrt der Weg nur ueber die Einzelabnahme - und das ist teurer, als die Eintragung unter Verwendung eines Gutachtens ! (Seit 2000 brauchst Du aber in der Regel ein Abgasgutachten - und das koennte der springende Punkt sein, denn dass kostet einen Haufen Euro`s - obwohl das Einhalten der Euro2 mit dem `Cup gewaehrleistet werden kann - auch ohne Steuergeraetmanipulation.)

Wenn dieser Weg eingehalten wurde - Du siehst, auch OHNE Bestechung, oder welche Geschichten so erzaehlt werden - kann Dir im nachhinein, AUCH KEIN MUENCHNER die Eintragung streitig machen - alles schwarz auf weiss - einen TÜF´ler, der in der heutigen Zeit fuer einen schnoeden Auspuff seinen Job auf´s Spiel setzt, kenne ich seit langem NICHT mehr - auch wenn es das frueher mal gegeben hat - es liegt nur an demjenigen der sein Ziel erreichen moechte, Zeit UND Geld zu investieren !!!

MFG
Rolf
:o

sascha h-k
BeiträgeCOLON 760
RegistriertCOLON Mo Mär 04, 2002 1:00 am

Beitragvon sascha h-k » Mi Okt 20, 2004 3:32 pm

ich hatte x einen miura sv, ganz serienmässig bj.73, im jahre 1976 gekauft, also noch etwas älter und wesentlich lauter, als unsere spider es jemals sein werden; d.h. mit diesem auto hätte ich in münchen "keine chance"?!

war aber dort, bei der fa. max irber, zum service ...

für den markus: in wien, michaelertor, richtung heldenplatz im 1. gang ... (bis 100km/h, 8000rpm)
das war eine drehzahlsoundorgie, bei der die männlichen unterhosen von selbst zu boden gingen :lol:

grüße sascha
grüße, sascha

kömmt zeit kömmt TVR kömmen eingetragene 103db / 3k rpm

Spideristi
BeiträgeCOLON 3058
RegistriertCOLON Di Okt 01, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Beitragvon Spideristi » Mi Okt 20, 2004 3:43 pm

Auch wenn wir jetzt langsam aber sich völlig vom ursprünglichen Aufruf von Konrad "Suche 4-Rohr-Auspuff" abkommen...
sascha hanusch koeller hat geschriebenColon...ich hatte x einen miura sv...
:o ...und? Wo ist der jetzt? (sabber, lechz...!)
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

sascha h-k
BeiträgeCOLON 760
RegistriertCOLON Mo Mär 04, 2002 1:00 am

Beitragvon sascha h-k » Mi Okt 20, 2004 3:58 pm

hi markus,

1979 an einen "strizzi" in wien verkauft, der schon einen sv hatte ...

die sv waren extrem selten, da statt (angebl.) 370 ps diese 385 hatten.

jedoch, außer dem klang und der optischen geilheit des autos, a echte kraxn :D

den rest x bei einem persönlichen treffen.


grüße sascha
grüße, sascha

kömmt zeit kömmt TVR kömmen eingetragene 103db / 3k rpm

Alfred
BeiträgeCOLON 459
RegistriertCOLON Fr Feb 22, 2002 1:00 am
WohnortCOLON Oberbayerische Prärie
CONTACTCOLON

Beitragvon Alfred » Mi Okt 20, 2004 5:01 pm

Auspuff mit ABE:

Hallo,
gestern morgen haben die ehrenswerten Münchner Polizisten mein Auto beschlagnahmt. Als Grund gaben sie ein techn. Gutachten an. Ich war aber erst beim TÜV und habe seitdem nix geändert. Der Hauptgrund wäre wohl die Lautstärke des Auspuffs. Dieser hat aber eine ABE und ich habe diesen in Originalzustand belassen. Die haben mich wie einen Deppen zurückgelassen und ich durfte nach Hause laufen 8km. Und das nach 12h Nachtschicht. Ich werde hier fast jede Woche angehalten, aber sowas ist mir bis jetzt noch nicht passiert. ...

Quelle: http://www.fahrtipps.de/forum/lesen.php?nr=4965&forum=5#beitrag_27253



Eingetragener Auspuff:

Letzten Sommer hat mich eine mobile Streife bei Landshut/Ndb. mit meiner Kawa ZX-6R angehalten. Die Beamten hatten ein tragbares Gerät zur Messung von Geräuschemissionen dabei und haben damit an Ort und Stelle eine Messung des Standgeräuschs vorgenommen. Als dieses dann zu hoch war (knapp 100 dB, in den Papieren sind 96 dB eingetragen) sagte mir der Beamte, so wie Dieter das oben bereits ausführte, dass ein begründeter Verdacht auf Veränderungen besteht, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen, von meinem Fahrzeug mithin eine Gefährdung ausginge.
...
Bei der Prüfstelle erhielt ich schließlich einen Mängelbericht für meine (eingetragene!) Akrapovic-Anlage und durfte anschließend nachbessern. ...

Quelle: http://fahrtipps.de/forum/lesen.php?nr=4965&forum=0


Und hier noch das Statement eines Polizisten aus NRW zum Thema gleiches Recht überall:

... Nur ist es leider sehr bedauerlich das einige Polizisten, speziell in der Eifel, na ich sage mal, überkorrekt sind. Ich und viele meiner Kollegen ärgern uns über diese Leute, da wir ja eigentlich auch vorhaben, erstmal mit den "Sündern" ins Gespräch zu kommen. Aber nein, die ziehen sofort das volle Programm durch. Das heisst Geräuschmessung (Standgeräusch +5 db Toleranz; rechtlich natürlich zulässig), dann Mängelkarte als Folge des zu lauten Auspuffes und in den meisten Fällen dann eine Sicherstellung (bei freiwilliger Herausgabe des Topfes, ist vor Ort zu empfehlen, weil dann bekommt ihr den Topf auch schneller wieder) oder Beschlagnahme bei Widerspruch gegen die Sicherstellung...Nachteil davon....der Topf ist so oder so erstmal weg und es muss innerhalb von 3 Tagen von den Polizisten eine richterliche Bestätigung eingeholt werden über die Rechtmässigkeit der Beschlagnahme, welche auch kein Problem ist, da Richter meistens besseres zu tun haben. ...


Quelle: http://www.pagenstecher.de/topic3602,Beschlagnahmung-der-Auspuffanlage---W.html[/url]
Bild Ein Weichei in rot.

Rolf S.
BeiträgeCOLON 580
RegistriertCOLON Sa Apr 13, 2002 1:00 am
WohnortCOLON Schweiz

Beitragvon Rolf S. » Mi Okt 20, 2004 7:06 pm

Hallo,

".....Interessant waere daher doch erstmal die Frage - wer faehrt ueberhaupt MIT Kat - ? "

Ich fahre die Cup Anlage MIT Kat!!! :lol: :lol: (die saubere Schweiz)
Habe aber die Lärmmessung offiziell (Nahfeldmessung,0.5m,4500 U/min) gemacht und kam auf 104 dB(A) :o !Die Vorbeifahrtsmessungen (50 Km/h) sind mit Durchschnittlich 91 dB(A)natürlich auch viel zu hoch.
Für mich persönlich ist einfach der Kat wichtig,den Rest nehme ich in Kauf :roll: .

Also alles Lupenrein eingetragen = nicht möglich!

Gruss Rolf s.

YellowSpider
BeiträgeCOLON 903
RegistriertCOLON Do Aug 07, 2003 11:27 am
WohnortCOLON Rheinland

Beitragvon YellowSpider » Mi Okt 20, 2004 8:11 pm

Habe mit HJS telefoniert. Diese haben mich zur Rennsportabteilung verbunden. Auf die Frage wg. AU und Anzahl der Zellen, sagte man mir AU kein Problem, auch mit 100 Zeller, der wg. dem besseren Durchsatz empfohlen wird.

Wichtig: Beim Einschweissen jemanden zu Rate ziehen, der sich damit auskennt und gewissenhaft arbeitet, damit die Beschichtung nicht beschädigt wird.

Weiterhin wurde mir gesagt, daß die Metall-KATs von HJS qualitativ hochwertiger seien als die französischen Pendants, die sich bei der Beschichtung eben nicht diese Mühen machen und dementsprechend wohl auch bei der AU Probleme machen könnten.

Habe also auch direkt einen Auspuffbauer in meiner Gegend empfohlen bekommen, der das machen würde. Also kontaktiert und positives Feedback bekommen. So wie es ausschaut, wird dabei das Original-KAT-Gehäuse nachgebaut und der Zu- bzw- Abgang an den HJS-Kat angeschweißt. Wenn ich das so richtig verstanden habe, ist der KAT bereits ummantelt, wenn er geliefert wird. Dies erklärt auch die unterschiedliche Farbei bei den Cup-Tüten, die einen KAT von Renaultsport eingeschweißt haben. Da wird das dann sehr wahrscheinlich eben genau so laufen. Gehäuse auseinandersägen, ZU- und Abgang anschweissen. Wer weiß da was Genaueres??

Gruß
Stephan
No 346:
Bild

No 1562:
Bild

Rolf S.
BeiträgeCOLON 580
RegistriertCOLON Sa Apr 13, 2002 1:00 am
WohnortCOLON Schweiz

Beitragvon Rolf S. » Mi Okt 20, 2004 9:22 pm

Hallo Yellowspider,
ich hatte mein Kat damals noch von Hr. Tönges.Das leere Kat Gehäuse hatte ich Ihm zugesendet,der Kat wurde eingeschweisst genau so wie Du das geschrieben hast!Das mit der Farbe stimmt auch,normal ist die Umantelung vom Kat dunkler als die originalen leeren Gehäuse :wink: .Auf meinem Kat steht "Posi" ,weiss nicht ob das die Marke ist .Er ist seit 2001 bei mir im Einsatz und der Abgastest (CH) ist kein Problem.
:lol:
Gruss Rolf s.

NERO
BeiträgeCOLON 117
RegistriertCOLON Mi Sep 25, 2002 1:00 am
WohnortCOLON OWL

Beitragvon NERO » Do Okt 21, 2004 3:18 pm

Tag zusammen,

@Rolf S. : 1. Wer hat die Messung durchgefuehrt ? - 2. Wieviel Zellen hat der Kat ? - 3. "Kleiner" oder "Grosser" Endschalldaempfer ? - 4. Faecherkruemmer-Uebergang 4-Rohr/Kat dicht ? ...

@Alfred : Die "Zitate" sind nicht wirklich beeindruckend, zumal sie in fast jedem Forum regelmaessig aufgewaermt werden ! Aussage ?

Fakt ist, das wie schon @Sascha richtig ansetzte, nach diesen "Zitaten" viele "steuerlich + versicherungsbeguenstigte H-Kennzeichler" absolutes Startverbot haetten !? Ein Beispiel dazu: Man nehme einen serienmaessigen Porsche 911 2,7l RS (EZ`73) - stelle (schon passiert) diese "Kettensaege" neben einen Spider u.a. incl. Cup-Auspuff, und wie sie hoeren, sie hoeren => NICHTS => (vom Spider), Auspuff- wie Ansauggeraeusche + Lueftergeraeusche des luftgekuehlten Porsche lassen
"lauten" Spider "verstummen" !
=> 2-teilige Frage: Welches KFZ wird zuerst STILLGELEGT und WARUM ? Begruenden Sie detailliert Ihre Antworten !!!

Aktuell, und sogar im Fernsehen "Motorvision/DSF", Folge (?), zu sehen, die Anwohnerbeschwerden bei einem serienmaessig belassenen Lamborghini Gallardo, pilotiert von Lauda/Jun., auf einer im Osten diesen Landes gelegenen Rennstrecke ... !


MFG
Rolf
:o


Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste