Überrollbügel kürzen

Was geht, was nicht?

ModeratorenCOLON bielieboy, Alfred, Delany

Chris
BeiträgeCOLON 327
RegistriertCOLON Mo Mär 25, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-39xxx Calbe

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Chris » Di Apr 12, 2011 11:29 am

Joe du bekommst keinen! Bäh posting.php?mode=reply&f=7&t=2012#

Chris
BeiträgeCOLON 327
RegistriertCOLON Mo Mär 25, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-39xxx Calbe

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Chris » Sa Apr 16, 2011 8:29 pm

Sorry Jungs finde die Zeichnung im Moment nicht - bleib aber dran
Hatte das projekt 2009 eingestellt und jetzt finde ich die Unterlagen nicht.

Suche weiter.....

herbyei
BeiträgeCOLON 125
RegistriertCOLON Di Apr 07, 2009 9:02 pm
WohnortCOLON D-868xx, Im Bavaria-Dreieck A-LL-MN
CONTACTCOLON

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon herbyei » Do Mai 05, 2011 3:30 pm

hi,

bzgl. material hab ich schon mal vorgefühlt.
machbar ist:
stahl, verzinkt, verchromt, lackiert, kunststoffummantelt
edelstahl
alu, eloxiert in allen möglichen farben

eine anprobe zwecks bohrungen, etc. ist notwendig. ob hierfür ein fahrzeug ausreicht und dann auf alle anderen auch so ausgelegt oder nur individuell erfolgen kann, müsste noch geklärt werden.

um aber preislich etwas veranschlagen zu können, wird die zeichnung von chris (oder wer sonst was hat) benötigt.
____||----||____
Gruß Herb

Joe
BeiträgeCOLON 95
RegistriertCOLON Di Mär 16, 2004 8:52 pm
WohnortCOLON D-884XX

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Joe » Do Mai 05, 2011 7:23 pm

will immer noch einen haben !!!
- J o e , der Turbo-Schwabe -

Spyderman
BeiträgeCOLON 39
RegistriertCOLON Mo Aug 10, 2009 10:54 am
WohnortCOLON Ruppichteroth

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Spyderman » Sa Jul 02, 2011 1:53 pm

Hallo zusammen,
ich verfolge dieses Thema mit dem kürzeren Bügel hier ja auch schon eine Weile. Anscheinend wären ja genug Leute an so einem kürzeren Bügel interessiert , aber aus Kostengründen (?) gehts anscheinend doch nicht voran.
Auch ich habe mir schon seit einiger Zeit deswegen Gedanken gemacht. Mir geht es eigentlich eher darum , den Bügel zu kürzen um dann ein selbst gebautes 2-teiligs Hardtop (etwa so wie der Smart-Roadster es hat) montieren zu können.
So wie ich es bisher mitbekommen habe, ist ja wohl die vordere Strebe das Hauptproblem.
Meine Idee geht in eine etwas andere Richtung. Da der Bügel ja nachher sowieso nicht mehr "original" ist, und ich den serienmäßig montierten Bügel auch nicht zerstören,bzw. abändern will - dann kann man es ja auch gleich etwas anders machen.
Warum muß denn die nach vorne laufende Strebe überhaupt an dem Hauptbügel verschweißt sein?
Es gibt z.B. Befestigungen für die Streben an Überrollkäfigen etc. , die genauso stabil sind und ebenso gut aussehen. Damit wäre das Problem, das die nach einer (von einem bestimmten Auto) abgenommenen Lehre nicht auf andere Autos passen, vom Tisch.
Die nach vorne führende Strebe würde einfach auf die benötigte Länge gesägt und mittels des Befestigungsteils angeschraubt.
Desweiteren will ich dann in den nun gekürzten Bügel eine Macrolonscheibe einsetzen, so das es von hinten nicht mehr zieht, und das Auto dann bei montiertem Hardtopdach (oder Verdeck) schon relativ zu ist. (und natürlich um Welten besser aussieht)
Falls jemand von Euch den Bügel schon einmal demontiert ,und evtl. die benötigten Maße von dem Aufnahmeteil , was unten an den Bügel geschweißt ist,hat - könnte er mir die bitte zur Verfügung stellen?
Ich denke, einen "einfachen" Bügel (ohne die Zusatzstreben nach vorne) ,zu biegen wird mit Sicherheit wesentlich billiger, da nicht erst eine aufwändige Lehre angefertigt werden muß.
Wer von Euch auch an solch einer Lösung interessiert ist, kann sich ja gerne mal melden.
Zu klären wäre ja auch noch, um wieviel Zentimeter der neue Bügel kürzer werden sollte (habe so an 8-9 cm gedacht).

LG Volker

Spideristi
BeiträgeCOLON 3080
RegistriertCOLON Di Okt 01, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Spideristi » So Jul 03, 2011 10:48 am

Spyderman hat geschriebenColon...Desweiteren will ich dann in den nun gekürzten Bügel eine Macrolonscheibe einsetzen, so daß es von hinten nicht mehr zieht...
Ich wär mir gar nicht so sicher, ob Du diesen Windschott-Effekt beim Spider mit so einer festen Makrolon-Scheibe erreichst?! Evtl. wirst Du anstelle des Plexiglases auch mal so ein halbdurchlässiges Textilteil testen müssen, wie es z.B. auch beim MX-5 verbaut ist.
Die effektive Wirkung eines Windschotts liegt nämlich je nach unterschiedlicher Aerodynamik eines jeden Fahrzeugtyps wohl nicht immer nur in der vollständigen Abschirmung nach hinten (wie z.B. beim Boxster durch eine Glasscheibe zwischen den Ü-Bügeln), sondern eben oft auch in der teilweisen Durchlässigkeit des verwendeten Materials - um dann eben nicht noch mehr oder ganz andere Wirbel um die Köpfe zu erzeugen...
Viel Erfolg und Nerven beim durchprobieren!

Am einfachsten wär es natürlich, wenn Du Deine Frontscheibe im Rahmen komplett demontierst, dann kommt der Wind stets nur noch von vorne... 8) :lol:
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

Spyderman
BeiträgeCOLON 39
RegistriertCOLON Mo Aug 10, 2009 10:54 am
WohnortCOLON Ruppichteroth

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Spyderman » Mo Jul 04, 2011 10:12 am

@ markus - ja, damit magst du wohl Recht haben, aber mir ist es vorrangig wichtiger, das ich das Auto etwas "dichter" kriege. Wenn ich sehe, was das für ne Fummelei jedesmal gibt, wenn man bei auftretendem Regen "mal eben" das Notverdeck draufmachen will...
Ich habe mir von einem Mazda MX 5 ein Hardtop besorgt, davon will ich die Grundform für das Dach bauen (wegen Symetrie etc.)
Und für die Seitenfenster zuerst nur vom Sattler so Plastikfolie mit Reißverschluß.
Will auch da noch etwas anderes machen ( fest montierte Macrolon-Scheiben)

LG Volker

Spideristi
BeiträgeCOLON 3080
RegistriertCOLON Di Okt 01, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Spideristi » Di Jul 05, 2011 3:18 pm

Ok, viel Erfolg dabei.
Wenn Du den Spider aber wirklich dicht kriegen willst, dann darfst Du auch die "Spritzwand" vor den Füßen der Passagiere net vergessen. Wobei "Spritzwand" eigentlich völlig falsch ist.., "löchrigstes Regendurchlaß-Lochblech" triffts wohl eher... :o :lol:
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

Joe
BeiträgeCOLON 95
RegistriertCOLON Di Mär 16, 2004 8:52 pm
WohnortCOLON D-884XX

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Joe » So Sep 11, 2011 9:49 pm

Wann gibt´s denn endlich mal ne optisch ansprechende Lösung von jemandem? Das ist doch nicht möglich, daß sich keiner an den Bügel ran wagt????

Irgendwie verläuft sich das immer im Sand. Wenn die Saison dann langsam dem Ende zugeht wäre es genial wenn man über den Winter endlich den kurzen Bügel drauf schrauben könnte.

Also wenn jemand ne Lösung hat: Bitte her damit !!!!
- J o e , der Turbo-Schwabe -

Spyderman
BeiträgeCOLON 39
RegistriertCOLON Mo Aug 10, 2009 10:54 am
WohnortCOLON Ruppichteroth

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Spyderman » Mo Sep 12, 2011 11:02 pm

Nach unzähligen telefonaten mit diversen Metallbaufirmen, die im Vorfeld schon abgewunken haben, hatte ich dann endlich jemanden gefunden, der sich der Sache annehmen wollte. Als es dann endlich Ernst wurde schnellte der Preis von Anfänglich um 500 Euro auf nunmehr "etwas über 1000 Euro" rauf.... Offensichtlich gehts den Firmen alle soooo gut, das die sich sowas leisten können.
Oder anscheinend verdienen alle anderen Menschen BEDEUTEND mehr Geld als ich , und können dann solche horrende Summen mal eben locker aus der Portokasse bezahlen. Ich leider nicht.
Vielleicht wäre es besser, wenn sich schon mal jemand hier im Forum findet, der evtl. für die wirklich interessierten die Aufnahmestücke vorfertigen kann, die unten in den Bügel geschweißt werden, womit er dann am Rahmen verschraubt wird. Wenn diese Teile dann bei den jeweiligen Rohrbiegern nicht mehr extra angefertigt werden müssen, wirds vielleicht "ETWAS" günstiger.
Jedenfalls bin ich nicht bereit, mehr als 500 Euro für einen kürzeren Bügel zu bezahlen.
Ansonsten bleibt dieser sch*** eben so , wie er ist oder ich schraub ihn einfach ab.

LG Volker

bielieboy
BeiträgeCOLON 148
RegistriertCOLON Mi Jun 17, 2009 9:05 pm
WohnortCOLON Dresden
CONTACTCOLON

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon bielieboy » Di Sep 13, 2011 8:57 am

Spyderman hat geschriebenColonAls es dann endlich Ernst wurde schnellte der Preis von Anfänglich um 500 Euro auf nunmehr "etwas über 1000 Euro" rauf.... Offensichtlich gehts den Firmen alle soooo gut, das die sich sowas leisten können.
Nuja, also mit 800€ hätte ich da schonmal kalkuliert an deiner Stelle... Material, Arbeitslohn, Lack (oder Vollverzinkung), Abnutzung der Gerätschaften, Steuern und logischerweise bissl Gewinn... Man darf ja nicht ergessen, es ist keine Grossserienfertigung sondern eine Einzelanfertigung.
Spyderman hat geschriebenColonOder anscheinend verdienen alle anderen Menschen BEDEUTEND mehr Geld als ich , und können dann solche horrende Summen mal eben locker aus der Portokasse bezahlen.
Sprach der Mann mit einem Auto in der Garage um das ihn ca. 70% der deutschen Bevölkerung beneiden weil sie es sich nicht leisten können... :roll:
In meiner, doch erst recht kurzen Zeit, als Spider-fahrer musste ich die bittere Erfahrung machen, das ein Grossteil der Leute denkt, das ich eine zu melkende Kuh wäre die ein sehr volles Euter hat. :evil:
Das so ein Spider auch nicht mehr kostet wie unzählige Partybesuche, Saufgelage, Urlaubsreisen und "Tuningversuche", gepaart mit der (völlig überzogenen) Finanzierung eines wertlosen aber "neuen" Blechhaufens, das sieht dann immer keiner... :roll: (nebenbei bemerkt, ich habe auf derartige Geldverschwendung bisher verzichtet um mein Hobby "Auto" ausleben zu können)
Finde dich damit ab, als Spider-Fahrer bist du eine Ausnahmeerscheinung und gehörst gedanklich bei vielen Menschen zu den Millionären... (ich bin mir unschlüssig ob ich mich darüber freuen oder ärgern soll)
Spyderman hat geschriebenColonAnsonsten bleibt dieser sch*** eben so , wie er ist oder ich schraub ihn einfach ab.
8Jahre Renault haben mich einwas gelehrt: Renault hat sich meist was dabei gedacht, wenn etwas total sch**** aussieht oder unlogisch erscheint.

Ich für mein Teil lasse den Bügel dran, auch wenn ich ihn lieber der Optik wegen entfernen würde. Auch ein kleinerer fällt aus, im dümmsten Falle möchte ich nicht wegen einer "professionellen" Neuanfertigung drauf gehen - die vielleicht halten mag aber eben leider zu kurz war...

Grüße,


Marco
Sorry wenn ich mich jetzt gleich unbeliebt gemacht habe, ist nur meine Meinung. :)
Bild

Tiroler
BeiträgeCOLON 11
RegistriertCOLON So Feb 20, 2011 7:07 pm
WohnortCOLON Tirol
CONTACTCOLON

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Tiroler » Di Sep 13, 2011 1:08 pm

Hallo Jungs

Ich habe soeben meinen neuen, spezialangefertigten, superschönen, immernoch sicheren Überrollbügel montiert.

Ihr habt recht, billig ist er nicht, aber wenn ich die € 1.000,-- auf die nächsten 10 Jahre in den ich meinen Spider ansehe bzw. fahre aufteile dann hab ich halt € 100,--pro Jahr für etwas bezahlt dass ich Schön finde. Und wenn wir unser Jahr betrachten dann geben wir sicher alle mehr Geld für Dinge oder Aktivitäten aus die uns Spass machen.

Mein Bügel wurde aus Niro gefertigt. Der Preis ist hauptsächlich durch den Zeitaufwand zustandegekommen da ich das Oberrohr leicht gebogen haben wollte, damit sich wenn man von hinten den Spider betrachtet die gleiche Linie wie der Scheibenrahmen ergibt.
Da ich keine Firma gefunden habe die ein 65ger Rohr biegen konnte musste alles aus kleinen Stücken zusammengeschweißt werden.
bzgl. Sicherheit bin ich der Meinung, dass die H-Gurte meinen Körper so fest im Sitz halten dass ein 9 cm kürzerer Bügel kein Problem darstellt.
Allerdings möchte ich mir auch mit dem org. Bügel keinen Überschlag oder ein dahinschlittern am Asphalt vorstellen, da mich ein normaler Sichergeitgurt sowiso nicht fest genug im Sitz halten würde.

Allso an alle die einen gekürzten und formschöneren Bügel wollen mein Tip.
Macht es einfach und denkt nicht lange darüber nach.

Grüße aus Tirol

Alfred
BeiträgeCOLON 460
RegistriertCOLON Fr Feb 22, 2002 1:00 am
WohnortCOLON Oberbayerische Prärie
CONTACTCOLON

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Alfred » Di Sep 13, 2011 8:37 pm

bielieboy hat geschriebenColonIch für mein Teil lasse den Bügel dran, auch wenn ich ihn lieber der Optik wegen entfernen würde. Auch ein kleinerer fällt aus, im dümmsten Falle möchte ich nicht wegen einer "professionellen" Neuanfertigung drauf gehen - die vielleicht halten mag aber eben leider zu kurz war...


Das sehe ich ähnlich. Wenn ich mir die Fluchtlinie zwischen Scheibenrahmen und Bügel anschaue, dann ist das mit dem Originalbügel schon verdammt knapp. Und dabei bin ich nicht besonders groß (gerade 1 cm über dem Durchschnitt deutscher Männer laut TIME Magazin von 2007) und habe bereits die Sitzpolsterhöhe reduzieren lassen. Ab 183cm ist der Originalbügel schon definitiv nicht mehr ausreichend. Vermutlich haben die Franzosen bei der Spiderentwicklung Ihren damaligen Haushaltsminister als Maßstab benutzt. :oops:
Fazit: Meiner bleibt lang.
Bild Ein Weichei in rot.

Spyderman
BeiträgeCOLON 39
RegistriertCOLON Mo Aug 10, 2009 10:54 am
WohnortCOLON Ruppichteroth

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Spyderman » Di Sep 13, 2011 9:27 pm

@ bielieboy- also wenn du meinst, das die 8 Jahre Renault dir gezeigt haben , das sich Renault meistens etwas dabei denkt, bei dem was sie so machen - dem muß ich nach nunmehr 28 Jahren Renault-Treue ETWAS widersprechen - oft streuben sich einem die Haare, was die manchmal so machen und bauen :lol:
Naja , und ob mich wirklich 70 % der deutschen Bevölkerung mich um dieses Auto beneiden sei mal dahin gestellt.
Zugegeben - der Sicherheitsvorteil bei einem derart hohen Überrollbügel ist unumstritten. Aber ich denke, es gibt auch noch genügend schnelle oder ältere Fahrzeuge, die überhaupt keinen Überollbügel haben und trotzdem schnell bewegt werden.
Ausserdem bewege ich mich NICHT STÄNDIG im Grenzbereich und genieße das fahren auch bei durchaus moderaten Geschwindigkeiten.
Wenn ich so ein Sicherheitsfanatiker wäre, würde ich bestimmt nicht unbedingt einen Renault fahren.
Ach, übrigens:Marco - deine Art , sich dieses Hobby so zu finanzieren praktiziere ich übrigens auch so :P
Also, die Suche geht weiter..

LG Volker

Joe
BeiträgeCOLON 95
RegistriertCOLON Di Mär 16, 2004 8:52 pm
WohnortCOLON D-884XX

Re: Überrollbügel kürzen

Beitragvon Joe » Di Sep 13, 2011 10:09 pm

"Wenn ich so ein Sicherheitsfanatiker wäre, würde ich bestimmt nicht unbedingt einen Renault fahren"

Also nachdem Renault die meisten Autos mit 5-Sterne-Crashtest baut ist diese Aussage aber nicht angebracht. Da gibt´s doch einige Hersteller die wahrscheinlich neidisch auf dieses Ergebnis sind!
- J o e , der Turbo-Schwabe -


Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2 und 0 Gäste