Zahnriemenwechsel

Was geht, was nicht?

ModeratorenCOLON bielieboy, Alfred, Delany

guelo114
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON So Mai 18, 2014 8:58 am

Zahnriemenwechsel

Beitragvon guelo114 » Sa Jan 09, 2016 10:45 am

Hallo und ein gutes neues Jahr,

habe bei unserem Spi den Zahnriemen mit den Rollen und natürlich auch den Rillenriemen gewechselt. Dabei als Nichtprofi wieder dazugelernt.

Beispielsweise
a) Eine Passschraube M12 in 10.9, die von einem Monteur wahrscheinlich mit einem Pressluftschrauber ins Gewinde gewürgt wurde, kannst du nur mit sehr langer Verlängerung und viel Kraft lösen…
b) Wenn du bei 40er Torxschrauben das Gewinde nicht durch einen Hammerschlag löst und dazu noch denn Torx nicht akkurat ansetzt, bekommst du ein Problem…
c) Also wirklich alles wie im Werkstatthandbuch beschrieben demontieren, es bleibt nach wie vor sehr eng für die Arbeiten.

Dann kam der Passaus mit den übereinstimmenden Markierungen an Nockenwellen und Kurbelwelle. Das war an sich kein Problem. Allerdings sollte die Kurbelwelle mit einem Dorn fixiert werden um ein verdrehen zu verhindern. Ich habe trotz intensiver Suche nicht gefunden, wo dieser Dorn eingesetzt werden soll. Im Handbuch ist das nicht erklärt, wahrscheinlich gehört es zum Rönohschrauber Einmaleins. Habe mir dann geholfen, indem ich die OT-Kontrolle mit einer Fahrradspeiche im ersten Kerzenloch durchgeführt habe. Dabei stellte sich die Frage, ob das Zahnriemenrad auf der Kurbelwelle tatsächlich locker sitzt, bei unserem Motor jedenfalls nicht.

Jetzt die Frage an die Profis:
Wo wird dieser Dorn eingesetzt? Ich habe eine Schraube direkt hinter der Lima in Verdacht, an der beim Spider ein Massekabel moniert ist. An die käme man(n) ähnlich „gut“ ran, wie an den Ölfilter. Es kann ja wohl nicht sein, dass der Motor ausgebaut werden muss…

Grüßle und Danke
Günter

Spideristi
BeiträgeCOLON 3059
RegistriertCOLON Di Okt 01, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Re: Zahnriemenwechsel

Beitragvon Spideristi » Mi Jan 13, 2016 1:43 pm

Ui, an den Zahnriemenwechsel hab ich mich bisher noch nicht rangetraut, hab das immer von meinen Werkstätten machen lassen... - Respekt!! :o
Hab also nicht wirklich einen Tipp für Dich.
Bin mir aber 200%ig sicher, dass der Motor dafür nicht raus muss.
Das wüsste ich, wenn das schon mal so gemacht worden wäre..!!
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

guelo114
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON So Mai 18, 2014 8:58 am

Re: Zahnriemenwechsel

Beitragvon guelo114 » Sa Jan 16, 2016 10:33 am

Hallo Markus,
alles logisch und wie immer: Zeit lassen und sorgfältig arbeiten.
Hat auch ohne den KW-Dorn funktioniert. Allerdings treibt mich nach wie vor um, wo denn das verdammte Ding eingesetzt wird. Schließlich habe ich für den Rönoh-Spezialwerksatz investiert und ihn gar nicht benötigt. Wenn hier keine Antwort kommt, bleibt mir nur "Versuch macht kluch". Das wird aber wieder ein mords Gefummel zwischen Motor und Kühler...

Grüßle
Günter

Siegfried Kappes
BeiträgeCOLON 109
RegistriertCOLON Di Apr 13, 2004 8:28 am
WohnortCOLON Mittelfranken

Re: Zahnriemenwechsel

Beitragvon Siegfried Kappes » Sa Jan 16, 2016 7:51 pm

Hallo,

In der Nähe vom Typenschild Motor, zwischen Getriebe und Ölfilter ist eine Schraube die man entfernen muss, damit der Dorn platziert werden kann!!

Gruß Siggi

guelo114
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON So Mai 18, 2014 8:58 am

Re: Zahnriemenwechsel

Beitragvon guelo114 » So Jan 17, 2016 11:11 am

Hallo Siggi,
dann ist es doch eine andere. und jetzt verstehe ich auch, warum der Luftfilter ausgebaut werden sollte. Da mir dieser verdammte OT-Dorn keine Ruhe lässt - ohne ist eben nicht auf's i-Tüpfele gschafft - werde ich nochmals fahnden.
Vielleicht nochmals an den Fachmann: Bei unserem SPI saß die Zahnriemenscheibe auf der Kurbelwelle einwandfrei fest, demnach ist die Fixierung mit dem Dorn eine reine Vorsichtsmaßnahme. Oder Täusche ich mich da?

Danke und Grüßle
Günter

Siegfried Kappes
BeiträgeCOLON 109
RegistriertCOLON Di Apr 13, 2004 8:28 am
WohnortCOLON Mittelfranken

Re: Zahnriemenwechsel

Beitragvon Siegfried Kappes » So Jan 17, 2016 5:29 pm

Hallo Guenter,

Nur zur Vorsicht würde ich nicht sagen, da man mit dem Dorn den OT-Punkt sucht und fixiert. Hat man die richtige Einstellung gefunden, passen auch alle Markierungen auf dem zahnriemen und man kann sich sicher sein, nicht eine Nockenwelle verdreht zu haben. Mit dem Dorn wird die Schwungscheibe fixiert. Hier muss man beim suchen der Bohrung darauf achten, das der Dorn auch sauber einrastet. Auf der Schwungscheibe können auch kleinere Bohrungen vom wuchten der Scheibe sein!

Gruß Siggi

guelo114
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON So Mai 18, 2014 8:58 am

Re: Zahnriemenwechsel

Beitragvon guelo114 » Fr Jan 29, 2016 9:39 am

Hallo zusammen und nochmals Danke an Siggi.

Sodele, nachdem es mir keine Ruhe gelassen hat, habe ich nochmals nach dem Eingang für den Stift gesucht. Er sitzt unter dem Typenschild und als Verschluss ist eine 7er Außentorx mit Kupferring eingesetzt. Am besten erreicht man(n) die Schraube indem der Träger für die Handbremsseile abgeschraubt wird (2 x 13er). Den muss man auch beim Wechsel des Ölfilters verlegen. Es ist also nicht nötig, den Luftfilter zu demontieren wie im Werkstatthandbuch vorgegeben. Habe die Schraube dann mit Hilfe eines Spiegels entdeckt.
Die ganze Aktion war gottseidank unnötig, da die Markierungen übereinstimmten.
Da ich aber schon wieder den Deckel für die Nockenwellen freilegen musste, habe ich dann auch gleich die WaPu getauscht. :P :P :P
Jetzt kann der Frühling kommen.

Grüßle Günter

guelo114
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON So Mai 18, 2014 8:58 am

Re: Zahnriemenwechsel

Beitragvon guelo114 » Sa Jun 18, 2016 8:16 am

Zusatz:
Operation gelungen Patient rennt wie Sau!!!

Grüßle
Günter


Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste