Ersatzteilbeschaffung beim Spider !!

Was ist passiert, was habt Ihr erlebt?

ModeratorenCOLON bielieboy, Alfred, Delany

Harald Wendy
BeiträgeCOLON 104
RegistriertCOLON Di Aug 26, 2003 8:47 pm
WohnortCOLON NÖ/ A

Ersatzteilbeschaffung beim Spider !!

Beitragvon Harald Wendy » Mi Okt 18, 2006 6:17 am

Hallo Leute

Da mein Bruder immer, zumindest, gleich verrückt sein muss wie ich, will er sich in nächster
Zeit entweder einen Spider o. eine MK2 Elli zulegen.
Was habt ihr in letzter Zeit für Erfahrungen bezügl. Ersatzteilbeschaffung beim Spider gemacht ?
Spez. zb. Radaufhängungen, Antriebswellen inkl. Manschetten, Scheinwerferabdeckungen und vorderer Rahmen.
Auf was wir beim ev. Kauf achten müssen, weis ich nach 4 1/2 Jahren spidern.

Danke

mfg Harry

Spideristi
BeiträgeCOLON 3059
RegistriertCOLON Di Okt 01, 2002 1:00 am
WohnortCOLON D-85xxx, Deutschland, Bayern, zwischen München und Wasserburg a. Inn

Beitragvon Spideristi » Mi Okt 18, 2006 6:58 pm

Servus Harry!

Sehr schön, daß Du jetzt auch Deinen Bruder infiziert hast...!!
Hm, so pauschal läßt sich das mit den Ersatzteilen wohl beim Spider nimmer sagen. Es ist immer mal wieder von Horrorstories die Rede, daß dieses oder jenes Stück überhaupt nicht mehr lieferbar ist. Aber genauso oft hat man dann in der Vergangenheit auch schon erlebt, daß Teile, dies definitiv schonmal nichtmehr gab, auf einmal wieder lieferbar sind. So z.B. geschehen bei Antriebswellen und den gläsernen Scheinwerferabdeckungen.

Aber generell kann man wohl sagen, daß die Ersatzteilsituation bei unseren Kisten mittlerweile angespannt ist und mit einer Verbesserung wird wohl in den nächsten Jahren auch nicht mehr zu rechnen sein, zumal ein Automobilhersteller ja eh nur 10 Jahre lang verpflichtet ist, Ersatzteile vorzuhalten - und diese 10 Jährchen sind halt jetzt so gut wie rum...

Allerdings wird nix so heiß gegessen, wies gekocht wird.
Irgendwann wirds dann für unsere Karren wohl hoffentlich auch die ersten nachgefertigten Teile geben, so wies halt jetzt schon für die ganzen älteren Alpine-Modelle der Fall ist. Ob diese Teile dann auch ganz einfach bei uns verfügbar sein werden oder nur in Frankreich und ob diese dann auch nur für ein Vermögen über den Ladentisch gehen werden (wie z.B. diverse nachgebaute Fahrwerksteil für eine Alpine) kann man wohl erstmal dahingestellt lassen...

Deshalb:
Beim Kauf eines Spiders wäre unbedingt auf Originalität, Vollständigkeit und möglichst guten Zustand der Technik zu achten, dann ist man erst mal auf der sicheren Seite - aber das ist ja nix neues.
Und dann nach Möglichkeit nichts kaputtmachen, kaputt gehen lassen oder gar einen Unfall bauen, denn grad was seltenere Teile anbelangt wird die Beschaffung beim Spider immer mehr und öfter zum Gedulds-, Beziehungs- und Geldspiel werden...

Wenn das Deinen Bruder net schreckt - Spider kaufen!
Vorteilhaft wäre in jedem Fall für ihn, daß er mit Dir jemanden an seiner Seite hätte, der die ganzen positiven und negativen Seiten des Spiders aus dem ff kennt, er muß also vielleicht nicht unbedingt alle leidlichen Erfahrung selbst machen... :wink:


Andernfalls und wertfrei betrachtet und auch weil Du danach gefragt hattest wäre dann eine Lotus-Mk2-Elli sicher die problemlosere Wahl, denn für eine Mk2 bekommt man ALLES - ist ja auch noch aktuell in der Produktion.

Bei einer Mk1-Elise siehts auch ganz gut aus mit ein paar kleinen Ausnahmen:
Z.B. die Aluminiumbremsen der ersten Generation der Mk1 und die dazugehörigen Brakepads gibts nimmer - net für Geld und gute Worte, der Produzent hat seine Fertigung eingestellt, Nachfertigung ist nicht möglich. Darum rüsten viele Mk1-Alubremsen-Treiber Ihre Kisten dann bei Bedarf (ist aber oft erst jenseits der 100.000km-Grenze) auf die späteren Bremsscheiben aus Grauguß um. Geht problemlos, merkt man aber dann am leicht schlechteren Fahrverhalten wg. der dann höheren ungefederten Massen.

Ansonsten:
Bin vor 3 Wochen in den Dolomiten die Mk2-Elise 111R mit dem 192PS-Toyoto-Hochdrehmotor auf einer Passstraße gefahren. Ist ein geniales Auto, ohne wenn und aber, einfach nur noch toll. Wenn man den Spider mit dieser 111R-Elli vergleicht, dann ist unser Spider-Laster Rock´n Roll, aber die Elli die leichtfüßig, tanzende Ballerina... :lol:

Trotzdem:
Solangs meine Gesundheit und mein Geldbeutel zuläßt, werd ich dem Spider treu bleiben. Man kann einen Spider und eine Elli eh irgendwie net vergleichen. Das sind zwar vom Konzept her sehr ähnliche Fahrzeuge, aber von der Charakteristik her halt so wie Don Camillo und Peppone. Die Don Camillo-Elli ist schlank und einfühlsamer, der Peppone-Spider eher breit, rauher und direkter. Spaß machen aber beide eine Menge!!
Markus

No 400:
Bild

Fahren, statt putzen! :P
Schrauben, statt fahren... :-o

Harald Wendy
BeiträgeCOLON 104
RegistriertCOLON Di Aug 26, 2003 8:47 pm
WohnortCOLON NÖ/ A

Beitragvon Harald Wendy » Do Okt 19, 2006 12:08 pm

Hi Markus

Kann den Unterschied zw. der Elli und den Spider voll bestätigen, nachdem ich auch schon zwei
Lisl`n gefahren bin. Beim Lotus kannst einen Fahranfänger reinhocken, und der ist damit relativ
problemlos flott unterwegs. Bei unseren fällt er nach zügiger Fahrweise, nach einer Stunde aus dem Wagen.

Und nach eifrigen Studium Deines Mail`s ( vielen Dank ), werde ich jetzt beim Einwintern gleich meine Achsmanschetten
und sonstige Gummidichtungen spez. der Radaufhängungen wieder einmal einlassen und streicheln.

Und nachdem ich jetzt endlich einen Internetzugang in der Firma habe, und öfters in div. Foren herumstochere,
ist es unglaublich wo Du überall vertreten bist. Poste nicht soviel mit den "normalen" Renault Ösis herum, sondern
schraube doch endlich Dein sequ. Getriebe in den Spider. Nächstes Jahr am Loser, nimm ich meinen Helm mit,
wenn Du weist was ich damit meine.

mfG Harry


Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste